Skip to main content

Pollenflugzeit & Kontaktlinsen

pollen_kontaktlinsen

Während ihn die meisten von uns herbeisehnen, ist er für Heuschnupfengeplagte eine regelrechte Qual. Die Rede ist vom Frühling, in dem die Natur erwacht und die Bäume und Gräser zu blühen beginnen. Besonders unangenehm ist der Heuschnupfen für Personen mit Kontaktlinsen. Der Grund: Die Pollen lagern sich auf den Linsen ab und verursachen allergische Reaktionen, wie z. B. gereizte Augen und/oder lästiges Augenjucken. Die Verträglichkeit der Kontaktlinsen ist in dieser Zeit meist eingeschränkt und viele fragen sich, ob sie nicht lieber zur Brille greifen sollen. Meist ist dies aber nur in besonders schweren Fällen nötig. Bei leichteren Beschwerden genügen oft einfache Methoden, um die Symptome der Allergie zu vermindern bzw. ganz zu verhindern.

Tipps für Kontaktlinsenträger(innen) in der Allergiezeit
Bei Heuschnupfen empfiehlt sich die Umstellung auf Tageslinsen. Tageslinsen werden täglich aus einer sterilen Packung genommen und am Abend wieder entsorgt. Dies hat den Vorteil, dass sich Pollen und Staub nicht oder nur wenig auf den Linsen ablagern können.

Generell empfehlen sich in der Allergiezeit weiche Linsen. Diese sind größer als die formstabile Variante und decken die Hornhaut zur Gänze ab.
Wer auf seine Monats- oder Jahreslinsen nicht verzichten und Ablagerungen verhindern will, muss auf peinlichste Hygiene achten. Am besten ist es, wenn die Linsen mehrmals täglich gereinigt werden. Peroxid-Systeme und Proteinreiniger sind für die Pflege besonders gut geeignet.

Neben einer ausreichenden und sanften Reinigung, sorgt auch die Benetzung mit speziellen Augentropfen für eine Linderung der Symptome. Sogenannte Benetzungstropfen haben gleich zwei Vorteile: Einerseits dienen sie zur Befeuchtung der Augen, andererseits besitzen sie Wirkstoffe, die die Augen und Linsen mit jedem Lidschlag reinigen.

Um den Juckreiz zu lindern, empfiehlt sich kein Reiben mit den Händen! In der Allergiezeit befinden sich auch an den Händen Pollen und der Kontakt mit Augen und Linsen würde die Bindehaut nur zusätzlich reizen.

Übrigens: Sonnenbrillen sind in der Zeit des Heuschnupfens ein wunderbares Schutzschild. Gemeinsam mit den Linsen verhindern die Brillen schon von vornherein, dass allergieauslösende Pollen an die Augen gelangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.