Skip to main content

Kontaktlinsen

Kontaktlinsen stellen eine Alternative zur Brille dar und können die unterschiedlichsten Fehlsichtigkeiten (Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Astigmatismus, Presbyopie) korrigieren.

Oft gelingt diese Korrektur mit Linsen sogar besser als mit einer Brille. Bei starker Kurzsichtigkeit wird das Gesehene nicht verkleinert wahrgenommen, wie dies beim Tragen einer Brille der Fall ist. Umgekehrt erscheint bei starker Weitsichtigkeit nicht alles vergrößert. Diese Seheffekte sind mit Kontaktlinsen möglich, weil sie direkt am Auge sitzen. Ein weiterer Vorteil von Haftlinsen ist, dass das Gesichtsfeld nicht eingeschränkt ist, da kein Brillenrand existiert.

Wir stehen Frage und Antwort zum Thema Kontaktlinsen. Viel Spass beim durchstöbern unserer Seite.

Menschen mit einer Sehschwäche kommen oft nicht an einer Brille vorbei, um wieder eine klare Sicht zu bekommen. Brillenlose Alternativen gibt es auch, wie zum Beispiel eine Laseraugenoperation. Für viele kommt aber eine solche Operation nicht infrage, da sie als zu riskant angesehen wird. In diesem Fall bieten sich Contaktlinsen als die perfekte brillenlose Alternative an.

Diese unsichtbaren Sehhilfen sind in unterschiedlichen Typen erhältlich. Es gibt zunächst die formstabilen Linsen (auch „harte Kontaktlinsen“ genannt), die einen Durchmesser von acht bis zehn Millimeter aufweisen. Neben diesen erhält man auch „weiche Kontaktlinsen“, die flexibel sind und deren Durchmesser etwa zwölf bis sechzehn Millimeter beträgt. Durch diesen etwas größeren Durchmesser liegt der Linsenrand unter dem Augenlidrand, wenn die Augen geöffnet sind. Weiche Linsen kann man als Tages-, Monats- oder auch Jahreslinsen kaufen, während harte Kontaktlinsen immer auf einen längeren Zeitraum hin ausgerichtet sind.