Skip to main content

Kann das Reiben der Kontaktlinsen von Fremdkörpern zwischen Kontaktlinse und Hornhaut kommen?

Trotz korrekter Handhabung und sorgfältiger Pflege der Kontaktlinsen, können in einigen Fällen Probleme beim Tragen der Linsen auftreten. Verspürt man als Kontaktlinsenträger ein Fremdkörpergefühl im Auge, so können die Ursachen vielfältiger Natur sein. Wichtig ist es, den Schmerz auf jeden Fall ernst zu nehmen und den Grund kurzfristig herauszufinden.

Häufig tritt ein leichtes Fremdkörpergefühl in der Anpassungsphase der Kontaktlinsen auf. Dies gehört jedoch zur normalen Anpassungsphase der Kontaktlinsen. Die Augen benötigen einfach zwei bis drei Wochen, bis sie sich an die Linsen gewöhnt haben. Klingt das Gefühl nach dieser Zeit nicht langsam ab oder verschlimmert sich sogar, sollte der Kontaktlinsenspezialist aufgesucht werden.

Treten die Beschwerden plötzlich bei einem erfahrenen Kontaktlinsenträger auf, besteht die Möglichkeit, dass ein Fremdkörper unter die Linse geraten ist. Weiche Linsen schiebt man dann vorsichtig zur Seite und blinzelt ein paarmal. Durch die vermehrte Tränenflüssigkeit, kann der Fremdkörper weggespült werden. Auch bei harten Linsen, lässt sich ein Fremdkörper mit mehrmaligem Blinzeln meist entfernen. Tritt keine Verbesserung ein, müssen die Linsen aus den Augen entfernt und gut abgespült werden. Aus diesem Grund ist es für einen Kontaktlinsenträger empfehlenswert, auch unterwegs ständig ein Pflegeset mit sich zu führen. Um Verletzungen oder Kratzer an Hornhaut und Linsen zu vermeiden, sollte man in solchen Fällen, niemals grob an den Augen reiben.

Auch Ablagerungen, besonders auf weichen Linsen, können zu einem unangenehmen Gefühl im Auge führen. Da sind zuerst einmal die körpereigenen Proteinablagerungen. Aber auch Kosmetika, Nikotin und Rauch können Rückstände und Verfärbungen auf den Linsen hinterlassen. Die Einnahme von Medikamenten kann ebenfalls zu Verfärbungen der Linsen beitragen. Ablagerungen jeglicher Art sind aber gleichzeitig auch ein idealer Nährboden für Bakterien, Viren und Pilze, so dass neben dem Fremdkörpergefühl zusätzlich die Gefahr einer Infektion besteht. Im schlimmsten Fall, können die Rückstände das Material der Kontaktlinsen angreifen und zerstören.

Ein möglicher Grund für einen plötzlichen, eingeschränkten Tragekomfort, kann aber nicht nur ein Defekt der Linsen sondern auch eine Überalterung sein. Selbst der Sitz einer ehemals ideal angepassten Linse, kann sich mit der Zeit verändern und verschlechtern. Auch Überschreitungen der maximalen Tragezeiten sollte man vermeiden. Hormonelle Veränderungen während der Schwangerschaft führen ebenfalls gelegentlich dazu, dass es plötzlich beim Tragen der Kontaktlinsen zu Irritationen am Auge kommt.

Weitere Ursachen für ein Reiben der Kontaktlinsen sind eine unhygienische Handhabung sowie Fehler bei der Anwendung der Pflegemittel. Nicht selten kommt es zu Unverträglichkeiten der Pflegemittel. Die daraus resultierenden Beschwerden verschwinden aber meist schon bei einem Wechsel der Produkte.

weiter Kontaktlinsen